Elizabeth Volk  
Logo

Elizabeth Volk
Kunsthistorikerin

  1. Profil
  2. Publikationen
  3. Übersetzungen
  4. Kontakt

Das Gleiche in Grün
Kunstübersetzungen
vom Deutschen ins
Englische

...

Profil

Die geborene Amerikanerin Elizabeth Volk lebt seit langem in Deutschland, ist aber ihrer alten Heimat, gerade was Sprache und Kultur angeht, immer sehr eng verbunden geblieben. Nach Beendigung ihres Studiums in den USA und Deutschland (M.A.-Abschluss in Kunstgeschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, mit Englischer Literatur im Nebenfach) hat sie viele Jahre als freie Übersetzerin gearbeitet, mit Schwerpunkt auf Texten, die im engen und weiteren Sinn mit Kunst zu tun haben, vor allem im Bereich bildender Kunst, jedoch auch andere Arten künstlerischen Schaffens betreffen. Ihre Übersetzungen behandeln eine Vielzahl verschiedenster Themen zur Gegenwartskunst, Kunstgeschichte, Kunsttheorie, Künstlermonographien, Museumsarbeit, Architektur, Denkmalschutz und andere verwandte Themen. „Ich habe einen Traumberuf. Sowohl die Kunst als auch die Literatur liebe ich leidenschaftlich. Wer kann schon von sich behaupten, täglich mit Themen zu tun zu haben, die einen immer wieder aufs Neue begeistern?“ Elizabeth Volk weiß, wie sehr die Kunst das Leben der Menschen bereichern kann. Oft genießt sie einfach nur das Betrachten von Kunst, eine Ebene des Kunstverständnisses, die zunächst noch ganz ohne Sprache auskommt.

Das direkte Gespräch mit Künstlern ist ihr aber auch sehr wichtig und integraler Bestandteil ihrer Arbeit. Neben ihrer Übersetzertätigkeit widmet sich Elizabeth Volk gelegentlich auch anderen Aufgaben, die ihrem kunsthistorischen Interesse entegegenkommen. So eröffnete sie im Herbst 2008 eine Ausstellung in Bonn mit Zeichnungen und Druckgrafiken eines zeitgenössischen Berliner Künstlers, und dolmetschte für einen britischen Künstler bei einer öffentlichen Veranstaltung des Arp Museums in Remagen. Mit großer Freude engagiert sie sich in ihrer Freizeit in einer literarischen Buchgruppe. All dies, und nicht zuletzt ihre Liebe zur Musik haben erheblich dazu beigetragen, dass sie sich in Deutschland so wohl fühlt und glücklich ist. Vor nicht allzu langer Zeit hat sie mit einer in deutsch geschriebenen Kurzgeschichte im Rahmen eines bundesweiten Wettbewerbs der Caritas und der „Aktion Mensch“ (www.dieGesellschafter.de) einen Hauptpreis gewonnen. Die Geschichte ist im April 2009 als Teil einer Anthologie mit dem Titel "Durch Tag und Nacht" im Verlag Zweitausendeins in Frankfurt erschienen. Ein vom ZKM|Karlsruhe herausgegebenes Buch, „Contemporary Art and the Museum“, an dem Elizabeth Volk mit Übersetzungsarbeiten beteiligt war, wurde von der New York Times am 07.12.2007 auf ihrer Bestenliste („Critics' Picks List“) im Bereich Kunst und Architektur für das Jahr 2007 an erster Stelle erwähnt. Elizabeth Volk ist verheiratet und Mutter von vier Kindern.

Profile

American-born Elizabeth Volk has been living in Germany for many years. She maintains close ties with home, especially in matters of language and culture. After completing her studies in the USA and Germany (she holds a Masters Degree in art history from the Rheinische-Friedrich-Wilhelms-University in Bonn, with a minor in English literature), she has been working for years as a freelance translator of specialized texts pertaining to all areas of the arts, the fine arts in particular. These translations largely have to do with themes of contemporary art, art history, art theory, artist monographs, museum work, architecture, historical preservation, and other related topics. “I have a dream job. I am passionate about both art and literature. Who else can claim to work daily with themes that kindle their enthusiasm over and over again?” Elizabeth Volk knows how much art can enrich a person’s life. Often she loves just looking at pictures; a level of understanding art that requires no verbalization.

But direct contact with artists is also important to her and is a vital component of her work. In addition to her regular translating work, Elizabeth Volk occasionally takes on other tasks in keeping with her interests in art history. In the fall of 2008 she opened an exhibition in Bonn with drawings and prints of a contemporary Berlin artist and also interpreted a public discussion round with a British artist at the Arp Museum in Remagen. She is active in a book group that meets to discuss literature. All of this, coupled with her love for music, have contributed considerably to the fact that she feels so at home in Germany. Not long ago, Elizabeth Volk entered a short story written in German in a national contest sponsored by a large civic group (www.dieGesellschafter.de), winning one of the main prizes. The story is now available in an anthology called "Durch Tag und Nacht", published by Zweitausendeins in Frankfurt am Main in April 2009. On December 7, 2007 the New York Times cited a book she worked on for the ZKM|Karlsruhe, “Contemporary Art and the Museum”, as its first entry in the Critics' Picks List for the entire year of 2007 (category: art and architecture). Elizabeth Volk is married and mother of four children.

Impressum